Open Source Flugelektronik mit Lora

written by Martin H├Ącker on

Inzwischen gibt es mehrere Projekte die Lora Funktechnik f├╝r Ad-Hoc-Netzwerke in der Luft (und am Boden) verwenden.

SoftRF ist vermutlich das bekannteste, da es mit g├╝nstiger Hardware eigentlich alle Standards unterst├╝tzt. Dieses f├╝r in der Luft und und dieses als Gegenger├Ąt am Boden und f├╝r Experimente - jeweils in der in Europa zugelassenen 868Mhz Variante - habe ich mir besorgt, da sie nur jeweils ~25ÔéČ Kosten.

SoftRF kommt darauf sogar schon vorinstalliert, das ist wirklich sehr komfortabel.

In Betrieb lassen sich die Ger├Ąte auch ganz gut nehmen, einfach via USB an den Rechner anschlie├čen, bei dem einen geht dann ein WLAN auf ├╝ber das man es Konfigurieren kann, bei dem anderen hat man direkten Zugriff ├╝ber die serielle:

$ pip install pyserial
$ python -m serial.tools.list_ports
[...]
$ python -m serial.tools.miniterm /path/to/port

Konfigurieren kann man das Ger├Ąt dann ├╝ber eine Config-String, den man in diesem Web-Interface generieren kann.

Easy peasy.

Next Tasks:

  • NMEA Nachrichten Parsen und lesbar Ausgeben
  • Das zweite Ger├Ąt ├╝ber Bluetooth Low Energy verbinden
  • BLE mit einem meiner Flug-Computer-Smartphone Apps verbinden - FlySkyHy oder eVario
  • Herausfinden was es braucht um da noch einen guten Barometrischen Sensor mit einzubauen