Unsere Obsession mit der Shell

Grade dachte ich mir ich mache mal wieder zum Spaß etwas an einem Open Source Projekt, checke es aus und will es mal bauen um etwas im Code herum zu lesen - und das erste was mir passiert ist das der Build-Prozess einfach irgendwann verstirbt.

Nach einiger Debugging Zeit stellt sich dann heraus das das selbstgestrickte build-system (eine Sammlung von Shell-Scripten) halt nicht mit spaces im Pfad zu den Sourcen klarkommt.

Gnarf! Wieso macht man sowas in Shell? Muss das sein?

Ok, aber es gibt ja workarounds, und die kenne ich ja auch und die lassen sich ja auch relativ einfach einbauen. ABER: Nicht mal die Abhängigkeiten ([ pkg-config] in diesem Fall) baut mit spaces im Pfad.

ARGH!

Und natürlich haben die ein [ Autohell] buildsystem an das ich nun wirklich nicht ranfassen will. :-(

Wie sollen wir als Softwareentwickler eigentlich irgendwann zu dem Punkt kommen wo unsere Software auch nur so etwas einfaches wie Pfade korrekt verarbeitet - also mit Leezreichen, Umlauten und Sonderzeichen (jep '/' ist auch gemeint) - wenn nicht mal unsere Eigenen Build-Tools und Shell-Sprachen damit verlässlich klar kommen? Also die Basis auf die einfach immer wieder zurückgegriffen wird?

Unglaublich.

  • Posted: 2010-10-26 14:43
  • Author: dwt
  • Categories: code

Comments

No comments.