Posts for the month of December 2008

World of Goo

Was soll ich sagen - ich bin begeistert.

 Das Spiel ist eine Mischung aus Cracy-Machines und Lemmings und macht gerade ob des total einfachen Spielprinzips unheimlich Spaß.

Aufmerksam bin ich darauf geworden, weil die Entwickler Ron Carmel und Kyle Gabler sich entschieden haben  in ihr Spiel keinerlei Kopierschutz einzubauen.

Da musste ich es doch gleich ausprobieren - und hab es mir gerade gekauft. Absolut das Geld wert. ( 15 €)

Meine Empfehlung für Weihnachten. (Mac und Windows, Linux ist gerade noch in der Entwicklung)

Windows für Atom U-Boote

 BAE führt in den UK die Konversion der Kontrollsysteme durch.

Gut oder schlecht?

Gut
"Blue Screen of Death" hat eine ganz neue Bedeutung... Vielleicht ist das die ultimative Befriedungsmaschine?
Bad
Windows kann Atomraketen abfeuern? Oder irgend welche Waffen? *angst*

Was macht erfolgreich?

 Richard St. John auf der TED Konferenz sagt es sind 8 Dinge.

  • Leidenschaft
  • Harte Arbeit
  • Fokus
  • Ausdauer
  • Ideen haben
  • Etwas gut machen
  • Immer wieder versuchen
  • Dienen

Dem stimme ich voll zu.

Wer hat Angst vor extremistischen Moslems?

Na, hände hoch?

Ich hab hier ein neues Angst ziel. Eines das viel näher ist! *grusel*

Dance and go to hell

  • Posted: 2008-12-14 10:20 (Updated: 2009-10-24 16:14)
  • Author: dwt
  • Categories: fnord
  • Comments (0)

Liblingsutilities: Mehrere Zwischenablagen

Das ist ein eher unbekanntes Utility das mir aber unheimlich Zeit spart:  PTHPasteboard.

Unglaublich gut. Schnell und einfach so viele Zwischenablagen wie man will - die auch über Neustarts gesichert werden.

Und das ganze für umsonst - wo alle anderen Clipboard-Applikationen (und davon gibt's viele) Geld kosten.

Man kann natürlich auch für PTH-Pasteboard Geld bezahlen - aber nur wenn man noch fortgeschrittenere Features braucht.

Unheimlich nützlich - sofort installieren und einen Tag bewust ausprobieren - schon kommt man nicht mehr ohne aus.

Open Trace

Zeigt was die Vorratsdatenspeicherung bedeuten kann. Eine Webseite auf der man surfen kann - und während dessen werden ein paar der Fingerabdrücke die man hinterlässt ausgewertet und daraus ein Profil erstellt.

 Wirklich hochspannend was dabei herauskommt.

Das passt finde ich hervorragend zu der Tatsache, dass im letzten Jahr  in 2200 (zwei tausend zwei hundert) Gerichtsprozessen von Richtern angeordnet wurde solche Verbindungsdaten zu nutzen. ( via)

Großartig. Unsere Regierung kann nicht einmal sagen dass die Daten irgend etwas genutzt haben, aber jeder bedient sich schon mal kräftig daran. Von wegen "nur in schwersten fällen".

p.s.: Wenn man zwei drei Webseiten aufgerufen hat, muss man oben in der Mitte auf "Profil auslesen" klicken um sich den wirklich beängstigenden Teil anzusehen.